Create sustainability together!

Hallo! Mein Name ist Evelyne Huber-Reitan. Selber ich bin unterschiedliche Wege gegangen, bis ich meinen Weg zur Nachhaltigkeit und den SDGs (Sustainable Development Goals) fand. Heute sind sie sowohl für mein Leben wie auch für meine Arbeit ein wichtiger Leitgedanke:

Im Jahr 1966 wurde ich in Wien als doppeltes Lottchen – also als eineiiger Zwilling – geboren. Meine Schwester und ich sehen uns zum Verwechseln ähnlich. Mein Bruder ist eineinhalb Jahre älter als ich. Meine Mutter war Friseurin, mein Vater Bauunternehmer. Sie waren feinfühlige und umweltbewusste Menschen. Mein Vater ließ sich in seiner Kommunikation von Samy Molcho coachen.

Dadurch interessierte mich die Magie der Sprache schon früh und es zog mich gleich nach der Matura in die Kommunikation-Branche. Anfangs arbeitete ich bei der Ariola Bertelsmann Music Group in der Promotionabteilung und koordinierte internationale Musikkünstler und Medien. Nebenbei absolvierte ich am Abend berufsbegleitend den Universitätslehrgang Marketing & Sales an der WU Wien.

Meine Mutter erkrankte schwer und starb und wenig später starb auch noch mein Vater. Der frühe Tod meiner Eltern ließ mich mit 24 Jahren meine Berufung und meinen Beruf hinterfragen. Er gab schließlich meinem Leben eine neue Richtung. Ich wechselte in den Journalismus und arbeitete 25 Jahre lang als Journalistin in verschiedenen Verlagsredaktionen – vorwiegend zu den Themen integrative Gesundheit. In dieser Zeit bekam ich meine zwei Kinder.

Um das Jahr 2010 herum – also kurz nach der Weltfinanzkrise – erzählten mir als damalige Chefredakteurin des österreichweiten Gesundheitsmagazins „Gesundheit“ einige Burn-Out-Betroffene von ihren Belastungen im Arbeitsalltag. Ich wollte wissen, was es mit diesem „Burn-Out“ auf sich hat und begann das berufsbegleitendes Masterstudium Kommunikation und Management an der Donauuniversität Krems zu studieren.

Für die Masterthesis recherchierte ich in einer zweijährigen Interviewstudie die Hintergründe von Burn-Out. Mein Ergebnis: Das Wachstumsdenken, die Digitalisierung und die damit zunehmende Komplexität und Dynamik überfordern uns in unserer täglichen Zusammenarbeit, in unserer Menschlichkeit und in unserer Kommunikation. Diese Erkenntnis gab meinem Leben abermals eine neue Richtung.

©Florian Wieser/WkWien

Ich schied aus dem Verlagsleben aus und absolvierte weitere Ausbildungen: Unter anderem zur zertifizierten Trainerin der Österreichischen Medienakademie (KfJ), zur akkreditierten CSR Managerin, zum ECQA zertifizierten Applied Sustainability & CSR Professional, zur systemischen Organisationsberaterin oder zur zertifizierten Arbeitsbewältigung-Coachings®-Beraterin. Im Jahr 2014 gründete ich dann mein eigenes Unternehmen.

Ein weiteres Jahr später baute ich gemeinsam mit meinem Mann Claus Reitan noch die Plattform Nachhaltigkeitskommunikation auf und im Jahr 2022 den Blog Twin-Impact gemeinsam mit meiner Schwester. Hier schreiben wir über unsere Zwillings-Aktivitäten gegen den Klimawandel. Ich biete Publikationen, Trainings und Beratungen an und bezeichne mich als „Zukunftsfähigkeits-Visionärin“.

Denn auf meinem eigenen Lebensweg und in der Begleitung meiner Kund:innen, Klient:innen und Seminar-Teilnehmer:innen erlebe ich immer wieder, wie wichtig die Zukunftsfähigkeit in der persönlichen Lebensplanung und für die gesellschaftliche Weiterentwicklung ist. Daher engagiere ich mich auch in der Ökonomie der Menschlichkeit, bei bei der Grünen Wirtschaft und bei Entrepreneurs For Future.

Ich freue mich, wenn Du mit mir Kontakt aufnimmst – telefonisch unter +43 664 302 22 43 oder mail@evelynehuber.at.

Herzlichst, Evelyne